Rhenus Lub setzt bei Fettproduktion auf Industrie 4.0

Dank der digitalisierten Produktion nach den Maßstäben von Industrie 4.0 werden Präzision und Qualität bei Rhenus Lub neu definiert: Die Herstellung selbst komplexer Spezialschmierfette wird nochmals genauer – und vor allem wiederholbarer.

Dank der digitalisierten Produktion nach den Maßstäben von Industrie 4.0 werden Präzision und Qualität bei Rhenus Lub neu definiert: Die Herstellung selbst komplexer Spezialschmierfette wird nochmals genauer – und vor allem wiederholbarer.

Weltweit einzigartig: Schmierstoffspezialist implementiert Automatisierungstechnik vom Lager bis zur Abfüllung

Mit einer weltweit einzigartigen, maßgeschneiderten Softwarelösung hat Rhenus Lub die Herstellung von Spezialschmierfetten in das digitale Zeitalter von Industrie 4.0 katapultiert. Damit gelingt dem mittelständischen Unternehmen aus Mönchengladbach ein Quantensprung in der Automatisierungstechnik, da nun die Produktion nach standardisierten und reproduzierten Verfahren digitalisiert wurde. Weiterlesen

In sechs Sekunden bis 180°C

Neuer Metallklebstoff für Elektromotoren Bild: ©iStock.com/Bosca78

DELO hat einen neuen Metallklebstoff für Elektromotoren entwickelt. Damit erweitert der Industrieklebstoff-Hersteller sein Portfolio um ein Produkt, das einen hohen Temperatureinsatzbereich mit einfachen und schnellen Produktionsprozessen kombiniert.

Der Klebstoff DELO-ML DB154 ist unter anderem für Elektromotoren konzipiert, etwa für Verklebungen von Taschenmagneten sowie Rotorpaketen und Lagern auf Wellen. Weiterlesen

Vielseitige Einsetzbarkeit und hohe Leistungsfähigkeit bei Metall-Keramik-Verbindungen durch aktives Hartlöten

MorganBild1Mit dem Verfahren des aktiven Hartlötens (active brazed alloy process, ABA-Verfahren) ist es Morgan Advanced Materials gelungen, Metalle und Keramik auf einfache Weise miteinander zu verbinden. Durch die herkömmlichen Metallisierungs- und Lötverfahren lassen sich Metall-Keramik-Verbindungen nur mit hohen Kosten oder großem Aufwand herstellen. Das neue Verfahren bietet laut Morgan Advanced Materials somit für zahlreiche Anwendungen große Vorteile.Das ABA-Verfahren wird von der Medizintechnik bis hin zur Luftfahrt in den unterschiedlichsten Industriebereichen eingesetzt, hier allerdings bisher nur in ganz speziellen Anwendungen. Weiterlesen

Neue Mikrocontroller-Lösung von Renesas Electronics ermöglicht beispiellose Integration und branchenweit niedrigsten Leistungsverbrauch für Haus- und Industrie-Sensorsysteme

Bild1Die RL78/I1D Mikrocontroller erreichen einen reduzierten Stromverbrauch im Betrieb bei 1 MHz und bieten ein komplettes Set an On-Chip Analog-Peripheriefunktionen für Notfall-, Sicherheitsdetektoren und Sensor-Applikationen

Renesas Electronics kündigt die Verfügbarkeit seiner neuen Mikrocontroller-(MCU)-Gruppe RL78/I1D an. Diese bieten den niedrigsten Stromverbrauch der Branche sowie zahlreiche Analogfunktionen für verschiedene Sensoranwendungen. Die RL78/I1D-Funktionen sind optimiert für Detektoren, die geringste Schwankungen von Sensor-Ausgangssignalen erkennen, um Rauch, Gas oder Bewegungen und Vibrationen zu überwachen. Weiterlesen

Neue DETE-Website: visueller, strukturierter, klarer

Die Lackieranlagenbauer der DETE Dr. Tettenborn GmbH haben ihren Internetauftritt komplett erneuert und den visuellen Aspekt ihres Angebotes in den Vordergrund gerückt: Großformatige Fotos mit knappen, kompakten Texten bilden nun eine ansprechende Optik und die logisch gegliederte Struktur der Website erleichtert die Informationsbeschaffung. Technische Details, z.B. zur 2K-Anlage Detronic Mix, können bequem als PDF heruntergeladen werden. Neben der neuen Website, die gleichzeitig auch für Smartphones ausgelegt wurde, gibt es nun einen DETE-YouTube-Kanal, über den z.B. Produktvideos veröffentlicht werden. Weiterlesen

Leicht und robust: Verbundwerkstoffe revolutionieren Rohrklemmsysteme

GRAPHIT®-Konstruktionen: geringes Gewicht und Robustheit durch Verbundwerkstoffe  Bildquelle: Trilogiq

GRAPHIT®-Konstruktionen: geringes Gewicht und Robustheit durch Verbundwerkstoffe
Bildquelle: Trilogiq

Die TRILOGIQ Deutschland GmbH, führender Hersteller modularer Lager- und Intralogistiklösungen für die Lean-Manufacturing-Methode, bringt eine neue Generation von Rohrklemmsystemen auf den Markt. GRAPHIT® setzt erstmals auf den Einsatz innovativer Verbundwerkstoffe und erlaubt einen flexibleren Aufbau von Regalen, Gestellen und Transportwagen für Intralogistik, Lager und Präsentation. Die neuen Rohrverbinder sind materialschonender und einfacher in der Handhabung, unterstützen so den Umbau und erneuten Einsatz der Gestelle. Wahlweise können Edelstahl-, Aluminium- und Karbonrohre eingesetzt werden, bei Bedarf kann so das Gewicht der Gestelle um bis zu 70 Prozent reduziert werden. GRAPHIT® ist eine Weiterentwicklung des Systems LeanTek®, das sich in den vergangenen 20 Jahren als Standardlösung in vielen Branchen mit Lean-Prozessen etabliert hat. Mit GRAPHIT® erschließt Trilogiq neben den klassischen Domänen für Produktion und Logistik auch neue Anwendungsfelder, beispielsweise in der Medizintechnik und in der Lebensmittelbranche sowie im Laden- und Messebau. Weiterlesen

Neues Komposit schützt vor Korrosion bei hoher mechanischer Belastung – Vorstellung auf der nano tech 2015 in Japan

Korrosion

© Uwe Bellhäuser

Ein neues Komposit-Material verhindert umweltfreundlich die Korrosion von Metallen auch unter extremen Bedingungen. Es kann überall dort eingesetzt werden, wo Metalle starken Witterungsbedingungen, aggressiven Gasen, salzhaltigen Medien, starkem Verschleiß oder hohen Drücken ausgesetzt sind.

Vom 28. bis 30. Januar präsentieren die Forscher des INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien dieses und weitere Ergebnisse im German Pavilion auf der nano tech 2015 in Tokio, Japan. Weiterlesen

Neue Gecomer-Technologie greift empfindliche Objekte rückstandslos im Vakuum

Detail2

© Uwe Bellhäuser

Komponenten mit hochempfindlichen Oberflächen sind typische Produkte der Automobil-, Halbleiter- und Displaytechnologie. Während des Produktionsprozesses werden solche Teile in vielen Verfahrensschritten hin- und hertransportiert. Jedes Anheben über herkömmliche Greifsysteme birgt das Risiko von Beschädigungen oder anhaftenden Rückständen. Saugsysteme vermindern Rückstände, versagen jedoch im Vakuum oder auf gekrümmten  Oberflächen. Am Leibniz-Institut für Neue Materialien (INM) haben Forscher das Haftprinzip nach dem Vorbild des Geckos nun so weiterentwickelt, dass sie es auch im Vakuum verwenden können. Weiterlesen

Neuartiges Ultrakurzpuls – Lasermaschinensystem geht erfolgreich in Betrieb

LUNOVU UKP-AnlageIm Rahmen des Cross Border Stimulation (GCS) – Projekts „Neuartige Mikro-Ablationstechnologie“ als Teil des INTERREG-Programms haben die Projektpartner AGORA b.v. (Niederlande), LUNOVU GmbH (Deutschland) und CEWAC a.s.b.l. (Belgien) erfolgreich ein innovatives Ultrakurzpuls (UKP) – Lasersystem entwickelt und in Betrieb genommen. Dieses System stellt das Ergebnis der gemeinsamen Forschungsarbeiten der Partner dar und basiert auf einem „kalten“ Abtrageprozess. Diese Technologie erlaubt es, medizinische Produkte oder Sensoren, wie sie in der Automobilindustrie verwendet werden, mit bislang unerreichter Präzision zu fertigen. Weiterlesen

Neues Verfahren zum elektrochemischen Kalibrieren

Elektrochemisches Kalibrieren wird zum Beispiel in der Hydraulik für durchflussbestimmende Komponenten benötigt. Mit dem neuen Verfahren der futura chemie wird die durchflussbestimmende Komponente exakt kalibriert. Die Vorteile des neuen Verfahrens werden am Beispiel von Stromreglern gezeigt.
Stromregler in der Hydraulik besitzen als durchflussbestimmende Komponente eine definierte Bohrung in einem Kolben. In der Regel besteht der Kolben aus gehärtetem Stahl, bei dem nach dem Härtevorgang die Bohrung eingebracht wird. Es entstehen je nach Verfahren Toleranzen im Durchmesser, Grate und unterschiedliche Oberflächenrauigkeiten.
Toleranzen im Durchmesser führen zu Toleranzen im Durchfluss. Aber auch Grate und Oberflächenrauigkeiten wirken sich besonders bei höheren Drücken in Folge von Wirbelbildung deutlich auf den Durchfluss aus. Weiterlesen