„Mitdenkender“ Bearbeitungsroboter reduziert Schwingungen für bessere Bearbeitungsqualität

Links: Industrieroboter mit prototypischem Schwingungskompensator ohne Antriebsspindel Rechts: Prototypischer Schwingungskompensator und dessen Montage am Industrieroboter

Links: Industrieroboter mit prototypischem Schwingungskompensator ohne Antriebsspindel
Rechts: Prototypischer Schwingungskompensator und dessen Montage am Industrieroboter

Wissenschaftler der TU Dresden konstruierten Schwingungskompensator für Bearbeitungsroboter | Intelligentes Bearbeitungssystem zur energieeffizienten Fräsbearbeitung von Faserkunststoffverbunden

Dresden, 30.09.2014
Im BMBF-Verbundvorhaben „Boss“ entwickelten Wissenschaftler des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der Technischen Universität Dresden gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Industrie ein neuartiges energieeffizientes Bearbeitungssystem mit selbstadaptierendem Systemverhalten. Weiterlesen

Verbesserungspotenziale für verzinkte Bauteile durch innovative Dünnschichttechnologie

Bild 1: Fahrzeugkomponente im Verzinkungsprozess und im eingebauten Zustand nach 100.000 km Fahrleistung

Bild 1: Fahrzeugkomponente im Verzinkungsprozess
und im eingebauten Zustand nach
100.000 km Fahrleistung

Die Stückverzinkung hat sich über viele Jahrzehnte als hochwertiger und insbesondere robuster Korrosionsschutz etabliert und damit einen konstanten Marktanteil im Bereich des Stahl- und Metallbaus erobert. In den letzten Jahren offenbaren aber die vielfältig gestiegenen Anforderungen und Ansprüche aus den bestehenden Märkten, aber auch aus neuen, potentiellen Anwendungsfeldern, die Notwendigkeit nach neuen, leistungsfähigeren Systemen. Eine interessante Lösung stellt diesbezüglich die Dünnschichttechnologie microZINQ® dar, die neben den klassischen Vorteilen einer Verzinkung weitere nützliche Eigenschaften aufweist. Weiterlesen

F-Gas-Verordnung: Auf Nummer sicher gehen mit dem 3M Novec 1230 Feuerlöschmittel

Zukunftssicherer und umweltbewusster Brandschutz

Im Januar 2015 tritt die neue europaweite F-Gas-Verordnung in Kraft. Das Ziel lautet, die Verwendung von fluorierten Kohlenwasserstoffen (FKW) stark einzuschränken. Betroffen davon sind auch Brandschutzanlagen etwa in Rechenzentren oder der Industrie. Eine zukunftssichere und umweltbewusste Lösung für diese Anlagen stellt das 3M Novec 1230 Feuerlöschmittel dar. Weiterlesen

Flexible Bekämpfung statischer Ladung mit moderner Antistatikpistole von swepro

Antistatische Pistole SI BNG1000

Antistatische Pistole SI BNG1000

01.10.2014 – swepro präsentiert mit der Antistatikpistole „SI BNG1000“ eine robuste und ergonomische Luftpistole, welche eine punktgenaue Reinigung mit der Neutralisierung statischer Elektrizität kombiniert. Das Anwendungsspektrum des modernen Geräts ist breit gefächert und reicht vom Einsatz in der Druck-, Verpackungs- oder Elektronikindustrie bis hin zur Optimierung bei der Folien- und Papierherstellung, Lackierung sowie Kunststoffverarbeitung. swepro ist ein spezialisierter Lieferant von elektrostatischen Produkten, die in allen Bereichen der Industrie und dem produzierenden Gewerbe eingesetzt werden. Weiterlesen

Effizient entlüftet – Werkzeugformen mit Mikrostrukturen für den Kunststoffspritzguss

Mit Spritzgießverfahren lassen sich kostengünstig große Mengen an Kunststoffprodukten in hoher Qualität herstellen – allerdings nur, wenn die eingespritzte Kunststoffmasse das Formwerkzeug vollständig ausfüllt und das fertig abgeformte Bauteil keine Oberflächenfehler aufweist. Darauf hat die Formentlüftung einen entscheidenden Einfluss. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen untersucht deshalb in einem Forschungsprojekt gemeinsam mit drei Industriepartnern, wie sich durch Mikrostrukturen die Entlüftung von Spritzgießwerkzeugen verbessern lässt. Erste Ergebnisse stellt das Fraunhofer IPT vom 14. bis 18. Oktober 2014 auf der Kunststoff-Fachmesse Fakuma in Friedrichshafen vor. Weiterlesen

Weltneuheit: Gold glänzt schon bei Backofen-Temperaturen

Fachmesse Glasstec: Heraeus stellt Niedrig-Temperatur-Goldfarbe und den passenden „Backofen“ vor

Ob der Goldrand auf dem Porzellanteller oder das edel verzierte Champagnerglas – mit edelmetallhaltigen Farben sorgt Heraeus seit 1896 für die Veredlung von Glas- und Keramikoberflächen. Mit einer Weltneuheit lässt der Hanauer Edelmetall- und Technologiekonzern nun aufhorchen. Der Bereich Precious Colours hat eine Goldfarbe entwickelt, die bereits bei niedrigen „Backofen“-Temperaturen von 200 bis 250 °C verarbeitet werden kann. Ein Novum, denn bislang werden Golddekore auf Glas oder Keramik bei Temperaturen von 480 bis 1250 °C eingebrannt. Auf der Fachmesse Glasstec vom 21. bis 24. Oktober 2014 in Düsseldorf stellt Heraeus diese Innovation im Bereich der Edelmetalldekoration erstmals vor.

Weiterlesen

Henkel stellt den ersten Hybridklebstoff vor

Henkel hat mit dem Produkt Loctite 4090 einen innovativen Hybridklebstoff eingeführt, in dem die wichtigsten Eigenschaften von Struktur- und Sofortklebstoffen vereint sind – Festigkeit und Geschwindigkeit. Eine starke Kombination, die für hohe Schlagfestigkeit, hochfeste Klebungen mit den unterschiedlichsten Werkstoffen und hohe Temperaturbeständigkeit steht und durch ihre Vielseitigkeit die Lösung einer breiten Palette von Aufgabenstellungen im Konstruktions- und Montagebereich ermöglicht. Weiterlesen

Leichtbau für die Elektromobilität – Wissenschaftler der TU Dresden stellen Neuentwicklungen vor

B-Saeule 3D HybridStrukturen TUD ILK

B-Saeule 3D HybridStrukturen TUD ILK

Vom 07. bis 09. Oktober 2014 präsentieren Wissenschaftler des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der Technischen Universität Dresden auf der Composites Europe im Messegelände Düsseldorf kreative Leichtbaulösungen für Anwendungen im Bereich der Elektromobilität. Auf insgesamt drei Messeständen in Halle 8a stellt das ILK neuartige, innovative Leichtbau-Exponate und aktuelle Forschungsergebnisse vor.

  Weiterlesen

Leipold Gruppe startet Teilefertigung aus schwer zerspanbarem Duplex-Stahl

Leipold Prototyp ConeFit™ System in Process

Leipold Prototyp ConeFit™ System in Process

  • Hersteller liefert nach Testphase erste Teile aus
  • Ziel: große Chargen in Serie fertigen
  • Unternehmen reagiert auf Nachfrage der Automobilbranche

 

Wolfach, 06.10.2014 – Die Leipold Gruppe stößt in die Fertigung von Präzisionsteilen aus Duplex-Stählen vor. Seit Kurzem fertigt der Hersteller auf Grundlage der schwer zerspanbaren Materialien. Das Unternehmen reagiert damit auf gestiegene Anforderungen an die Präzisionsteile. Zunehmend mehr Anwender fragen Duplex-Teile wegen ihrer hohen Beständigkeit nach. Leipold liefert bereits Anschlussstutzen für die Kraftstoffzufuhr im Automobilbereich aus. Der Hersteller will im nächsten Schritt unterschiedliche Teile aus Duplex-Stahl in großen Chargen produzieren. Der Duplex-Einsatz ist bei Zerspanern und Drehern bei mittleren und großen Losgrößen bisher nicht allzu stark verbreitet.

Weiterlesen

Fakuma 2014: Ensinger stellt neue Kunststoff-Compounds vor

Ensinger hat auf Basis von Polyketon neue tribologische Compounds mit sehr gutem Verschleißverhalten entwickelt. Der Werkstoff TECACOMP® TRM ermöglicht die Konstruktion von technischen Bauteilen, die gleichzeitig hohen mechanischen, tribologischen und chemischen Anforderungen genügen müssen.

Ensinger hat auf Basis von Polyketon neue tribologische Compounds mit sehr gutem
Verschleißverhalten entwickelt. Der Werkstoff TECACOMP® TRM ermöglicht die
Konstruktion von technischen Bauteilen, die gleichzeitig hohen mechanischen, tribologischen
und chemischen Anforderungen genügen müssen.

Innovationen für Tribologie, Wärmeleitfähigkeit und Leichtbau

Ensinger Compounds präsentiert auf der Fakuma vom 14. bis 18. Oktober 2014 neu entwickelte Werkstoffe (Halle B1, Stand 1221). Der Kunststoffverarbeiter ergänzt Polyketon mit speziellen Additiven und erzielt so noch bessere Werte im tribologischen Einsatz. Außerdem stellt Ensinger wärmeleitfähige Compounds für die Branchen Lichttechnik, Elektrik & Elektronik sowie Automotive vor. Für Leichtbau-Anwendungen hat das Unternehmen nun auch lagerhaltige Kernprodukte auf Polyamidbasis im Programm. Weiterlesen