Stoßdämpfend wie eine Pomelo, hart und stichfest wie Macadamia-Nüsse

Die Schalen der Früchte inspirieren zur Entwicklung neuer Materialien

Das Material, auf das die Werkstoffwissenschaftler Claudia Fleck und Paul Schüler immer wieder Druck ausüben, gibt diesem nach und nimmt dabei effizient die übertragene Energie auf. Es ist aus einer Aluminiumlegierung, extrem leicht und weist eine offenporige Schaumstruktur auf. Dieser sogenannte bio-inspirierte Metallschaum ist der Schale der Zitrusfrucht Pomelo nachempfunden und das Ergebnis eines gemeinsamen Forschungsprojektes der TU Berlin, RWTH Aachen und der Universität Freiburg. Pomelos, diese größten und schwersten Zitrusfrüchte der Welt, überstehen einen Sturz aus zehn Metern Höhe auf einen harten Betonboden und absorbieren beim Aufprall bis über 90 Prozent der kinetischen Energie. Ihre zwei bis drei Zentimeter dicke, extrem stoßdämpfende Schale sorgt für dieses Wunder. Wie aber ist dieses Wunder möglich? Weiterlesen

Neuer Hochleistungskunststoff bietet Temperaturstabilität bis 400 Grad

Typische Bauteile aus DOGLIDE 350 zeichnen sich durch hohe Stabilität und sehr geringe Dimensionsänderungen auch bei hohen Temperaturen bis 280 Grad aus.

Typische Bauteile aus DOGLIDE 350 zeichnen sich durch hohe Stabilität und sehr geringe Dimensionsänderungen auch bei hohen Temperaturen bis 280 Grad aus.

Dotherm hat einen neuen Hochleistungskunststoff zur Serienreife entwickelt, der bei dauerhaften Temperaturen bis 280 Grad formstabil bleibt. Möglich sind sogar kurzzeitige Belastungen bis 400 Grad.

Mit DOGLIDE 350 stellt Dotherm jetzt einen Kunststoff auf Polyimid-Basis vor, der sich weit oben in der Skala der Hochleistungs-Polymere ansiedelt. Im Vergleich zu herkömmlichen Materialien für technische Kunststoffteile wie zum Beispiel PEEK bietet der neue Werkstoff aufgrund der verdoppelten Glasübergangstemperatur eine hohe mechanische Festigkeit und kein Fließverhalten über den gesamten Temperaturbereich. Weiterlesen

Morgan Advanced Materials stellt einen neu entwickelte Dämmstofflösung vor, der sich den unterschiedlichsten Rohr Geometrien anpassen lässt

Ultra-Shell_roehre_P1100126_blue_cmyk_flat.jpg_ico500Morgan Advanced Materials hat eine neue Form eines Hochleistungs-Dämmstoffs vorgestellt: WDS® UltraShell. Dieses neue und innovative Produkt WDS® UltraShell, bestehend aus festem, mikroporösem Hochleistungs-Dämmstoff, wurde von den Ingenieuren aus dem Geschäftsbereich Porextherm zur Dämmung von Rohrleitungen entwickelt. Es bietet in einem großen Temperaturbereich extrem niedrige Wärmeleitfähigkeiten. Im Vergleich zu konventionellen Isolationsprodukten wird eine bis zu fünfmal bessere Dämmwirkung erreicht. WDS® UltraShell ist für die unterschiedlichsten Rohrdurchmesser in unterschiedlichen Wandstärken und Geometrien erhältlich. Weiterlesen

Neue glasfaserverstärkte PPA-Formmasse für Automobil-Anwendungen

Evonik stellt die neueste Entwicklung auf Basis von Polyphthalamid (PPA) vor: Mit VESTAMID® HTplus M1035 P1 steht den Kunden jetzt eine glasfaserverstärkte Formmasse mit überlegenem Eigenschaftsprofil zur Verfügung.

Dynamisch belastete Gehäuseteile in der Automobilindustrie verlangen nach hervorragender Mechanik: Um der wechselnden Druckbelastung standzuhalten, ist eine gute Berstdruckbeständigkeit unerlässlich. Auch eine gute Chemikalienbeständigkeit gegen korrosive Medien ist gefordert. VESTAMID® HTplus M1035 P1 wurde speziell für den Einsatz unter diesen schwierigen Bedingungen entwickelt. Auch bei der Schlagzähigkeit erzielt der neue PPA-Typ sehr gute Ergebnisse. Weiterlesen

Teil-biobasierter PP-Compound für den Spritzguss

Terralene® PP 2509 ist ein neuer Polypropylen-Compound von FKuR Kunststoff GmbH, Willich, der teilweise auf nachwachsenden Rohstoffen basiert und für Spritzgießanwendungen optimiert ist. Er erweitert das bisher auf Polyethylen beschränkte Portfolio der kundenspezifischen, teilweise oder vollständig biobasierten Terralene® Compounds dieses Herstellers. Seine Verarbeitungs- und Anwendungseigenschaften entsprechen denen vergleichbarer
erdölbasierter PP-Werkstoffe. Mit einem MFR 230/2,16 von 42 bis  47 g/10 min bietet Terralene® PP 2509 eine hohe Fließfähigkeit, wie sie speziell für die Herstellung von komplexen Bauteilen und Produkten mit langen Fließwegen erforderlich ist. Weiterlesen

Nickelbasierte Legierung HAYNES 242 – Spezialist für viele Fälle

Die hochlegierte Nickelbasislegierung HAYNES® 242® alloy, der von Haynes International, Inc. entwickelt wurde, verfügt über eine hohe Korrosionsbeständigkeit vor allem gegenüber fluoridhaltigen Kunststoffen wie beispielsweise PTFE, FEP, PFA oder PVDF. Damit eignet sich HAYNES® 242® alloy besonders für Werkzeuge und Anlagen zur Verarbeitung von Fluorkunststoffen. Dies liegt unter anderem an der Zusammensetzung aus 25 % Molybdän und 8 % Chrom, die die gute Beständigkeit gegen Fluor und fluoridhaltige Medien bei hoher Temperatur bedingt. 

Die Legierung HAYNES 242 alloy vereint exzellente mechanische und physikalische Eigenschaften in sich und kommt vor allem dort bei hohen Temperaturen zum Einsatz, wo eine gute Kombination von Duktilität, Belast-barkeit, Festigkeit und einem geringen thermischen Ausdehnungskoeffizienten wichtig ist. Das ist beispielsweise bei Anwendungen wie Extrusionsschnecken und Zylinder, Extrusionsdüsen, Screen Housings, Spritzgussformen und Sensor-Komponenten der Fall. Weiterlesen

Mikrowellenmesstechnik ermöglicht optimales Mischungsverhältnis für richtige Dosierung der Bestandteile

Zur Herstellung von Wand- oder Deckenplatten, Block- und Plansteinen sowie im Mauerwerksbau wird unter anderem gerne der Baustoff Porenbeton in verschiedenen Ausführungen und Dichten verwendet. Für eine hohe und gleichbleibende Qualität des Endprodukts, ist es jedoch essentiell, die Bestandteile – vor allem Kalk, Zement und Sandmehl – entsprechend der Produktrezepturen exakt zu dosieren. Dabei gilt Wasser als entscheidender Faktor. Die proMtec Theisen GmbH hat ein Verfahren entwickelt, mit dessen Hilfe der Wassergehalt durch die Messung des Trockensubstanzgehalts kontinuierlich bestimmt werden kann. Dies geschieht inline während des Prozesses, wodurch Abweichungen während der Herstellung sofort erkannt und korrigiert werden können. Durch den Einsatz der robusten Mikrowellenmesstechnik, die selbst unter rauen Umgebungsbedingungen exakte Ergebnisse liefert, können daneben auch die Rohstoffe zur Sandschlamm-Aufbereitung optimal dosiert werden. Diese Technologie wird mittlerweile von allen namhaften, führenden Porenbetonherstellern europaweit eingesetzt. Weiterlesen

„Für die Machbarkeitsanalyse haben wir genau einen Versuch“

Feinabstimmung und Abgleich von Werkzeug mit Zeichnung

Feinabstimmung und Abgleich von Werkzeug mit Zeichnung

Präzision auf ganzer Linie und: warum die Materialauswahl entscheidend ist

Ehe die oft nur wenige Millimeter großen gestanzten oder feingeschnittenen Teilchen mit so klangvollen Namen wie beispielsweise Distanzhülse, Ankerplatine, Federtopf oder Sperrklinke dort eingebaut werden können, wo sie hingehören, ist es ein weiter Weg. Und ein gehöriges Stück verantwortungsvoller Arbeit dazu. Denn da, wo die Teile verbaut werden, erfüllen sie fast immer eine Schlüsselfunktion und sind nicht selten sicherheitsrelevant. Das gilt für Brems- und Sicherheitssysteme für Fahrzeuge, für Komponenten für Elektromotoren, aber auch für Instrumente in der Medizinaltechnik, für Haushaltsgeräte oder Lifestyle-Produkte wie beispielsweise Zahnbürsten, Rasierer oder Möbelbeschläge. Ob alle Teile wie gewünscht gebaut werden können, zeigt in jedem einzelnen Fall eine Machbarkeitsanalyse. Und dafür hat man genau einen Versuch. Weiterlesen

Die Auswahl des korrekten Keramikkerns bei Feinguss-Anwendungen

IMG_7559.jpg_ico500Die Feinguss-Industrie nutzt Keramikkerne in einer Reihe an Anwendungen aufgrund der herausragenden Eigenschaften wie Festigkeit, feuerfesten Qualitäten und Stabilität in extremen Bedingungen. Kerne ermöglichen die Erzeugung von internen Hohlräumen die zu klein oder komplex sind um im Feinguss-Prozess zerstört zu werden. Wenn das bestmögliche Ergebnis erreicht werden soll, muss der Keramikkern in jeder Anwendung von den meisten Materialien angepasst werden – für jede Anwendung bietet eine bestimmte Keramikart die beste Lösung. Weiterlesen

ARPRO im neuen Peugeot 308: mehr Sicherheit, weniger Verbrauch

Reserveradkasten im Peugeot 308 aus ARPRO

Reserveradkasten im Peugeot 308 aus ARPRO

Das „Europäische Auto des Jahres“ 2014, der Peugeot 308, wurde als Meilenstein in Design und Engineering und Modell für Effizienz und leichte Bauweise gepriesen. Zu dieser Auszeichnung trug die intensive Verwendung von Verbundmaterialien ebenso bei wie die Neugestaltung der Aufprallzonen und Entwicklung neuer Komponenten wie eine universal einsetzbare Rücksitzbank aus dem leichtgewichtigen High-End-Werkstoff ARPRO®. Weiterlesen