HART-COAT®-Anlage von AHC Oberflächentechnik nimmt bis zu 8 m lange Bauteile auf

AHC Oberflächentechnik GmbH in Kerpen verfügt über eine neue Anlage, mit der Großteile aus Aluminium bis zu 8 Meter Länge nach dem HART-COAT®-Verfahren behandelt werden können. Bei diesem Harteloxal-Verfahren wird elektrolytisch eine schützende Aluminiumoxidschicht auf Werkstückoberflächen erzeugt. Bauteile der unterschiedlichsten Art werden so beispielsweise gegen Verschleiß und Korrosion geschützt. Nahezu alle technischen interessanten Knet-, Guss- und Druckgusslegierungen auf der Basis von Aluminium lassen sich mit HART-COAT® veredeln.

In der Anlage können Walzen, Profile, Rohre, Sonderwerkzeuge oder sonstige Großteile bearbeitet werden, sofern sie folgende Abmessungen nicht überschreiten:
Länge: 8.000 mm, Breite: 1.200 mm und Höhe: 1.800 mm. Das maximal aufnehmbare Teilegewicht beträgt 5.000 kg.

Weitere Informationen zur Anlage

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.