Neue glasfaserverstärkte PPA-Formmasse für Automobil-Anwendungen

Evonik stellt die neueste Entwicklung auf Basis von Polyphthalamid (PPA) vor: Mit VESTAMID® HTplus M1035 P1 steht den Kunden jetzt eine glasfaserverstärkte Formmasse mit überlegenem Eigenschaftsprofil zur Verfügung.

Dynamisch belastete Gehäuseteile in der Automobilindustrie verlangen nach hervorragender Mechanik: Um der wechselnden Druckbelastung standzuhalten, ist eine gute Berstdruckbeständigkeit unerlässlich. Auch eine gute Chemikalienbeständigkeit gegen korrosive Medien ist gefordert. VESTAMID® HTplus M1035 P1 wurde speziell für den Einsatz unter diesen schwierigen Bedingungen entwickelt. Auch bei der Schlagzähigkeit erzielt der neue PPA-Typ sehr gute Ergebnisse.

„Wir freuen uns, dass die Testreihen unserer Kunden die eigenen Prüfergebnisse bestätigen und wir somit die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden weiter steigern können“, so Dr. Simon Ting, Global Business Director High Temperature Polymers.

Neben der sehr guten Mechanik profitieren die Kunden auch vom guten Fließverhalten von VESTAMID® HTplus M1035 P1, der damit verbundenen Material-schonenderen Verarbeitung und schließlich von der hervorragenden Oberfläche der Spritzgussteile.

Die VESTAMID® HTplus Produktfamilie wurde als Ersatz für klassische Metallanwendungen entwickelt. Es handelt sich um einen hochtemperaturstabilen teilkristallinen Werkstoff auf Basis von Polyphthalamid mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Er verbindet hohe Temperaturbeständigkeit mit hervorragender Beständigkeit gegen Chemikalien und sehr guten mechanischen Eigenschaften.

Weitere Informationen: www.evonik.com

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.