Neue Töne in der Laserwelt – das VISOLAS Laser Piano

Der neue „VISOLAS do“ setzt neue Maßstäbe auf dem Gebiet der Laserlichtquellen. Sein „Laser-Piano“ spielt einzelne Farben so schnell und einfach wie ein Klavier.  Foto: VISOLAS GmbH

Der neue „VISOLAS do“ setzt neue Maßstäbe auf dem Gebiet der Laserlichtquellen. Sein „Laser-Piano“ spielt einzelne Farben so schnell und einfach wie ein Klavier.
Foto: VISOLAS GmbH

Der organische Laser „VISOLAS do“ erzeugt Spektralfarben auf Knopfdruck. Einfach wie ein Piano, das Töne erzeugt.
Der neue organische Laser „VISOLAS do“ ermöglicht die Einstellbarkeit im gesamten sichtbaren Spektrum. Diese einfache farbliche Abstimmung garantiert einen wirtschaftlichen und effizienten Einsatz in Messtechnik, Analysetechnik und Spektroskopie. Ähnlich den Tasten eines Klaviers kann man mit dem „VISOLAS do“ die Farbtöne ganz einfach variieren lassen. Die „Klangsaiten“ des organischen Lasers sind die mit einem Handgriff zu wechselnden Farbchips, die VISOLAS selbst entwickelt und produziert.

Karlsruhe, 13. November 2012 – „VISOLAS do“ ist das Ergebnis der Forschungs- und Entwicklungsarbeit des deutschen Unternehmens VISOLAS. Seine Einstellbarkeit im gesamten sichtbaren Bereich lässt die Anwender neue Bereiche der Forschung ausloten. Viele wissenschaftliche Unternehmen sind auf die Verwendung konventioneller Laserlichtquellen angewiesen. Der große Nachteil dieser Komponenten ist die Fixierung auf feste Wellenlängen. An diesem Punkt setzt der neue organische Laser „VISOLAS do“ an. Vergleichbar mit einem Klavier, spielt man mit den Tasten verschiedene Farbtöne. Die Tasten sind dabei ein Synonym für die innovativen VISOLAS-Laserchips, wobei ein Chip durchaus auch mehrere getrennte Bereiche des Farbspektrums abdecken kann. Mit einem Handgriff sind diese Chips auswechselbar und ermöglichen so in wenigen Sekunden den Wechsel von einer Farbe zu einer anderen bzw. von einem Spektralbereich zu einem anderen. „Diese simple Bedienbarkeit hat uns an ein Klavier erinnert, nur dass unser Piano Farben spielt und ganz neue Möglichkeiten für die Forschung eröffnet“, beschreibt Peter Greiner, Geschäftsführer von VISOLAS, den Vergleich mit einem Piano. Dank des komfortablen Anschlusses des Gerätes per USB, ist der „VISOLAS do“ schnell einsatzbereit. Aufwendige Nachregelungen oder klimatische Anpassungen an die Umgebung entfallen bei diesem optischen Laser zur Gänze. Die Kombination aus der handlichen Größe, einfacher Handhabung und Wirtschaftlichkeit eröffnet völlig neue Perspektiven in der Forschung.

International Organic Laser Standard (IOLS)

VISOLAS hat mit seinem innovativen organischen Laser einen neuen Standard gesetzt. Organische Laser sollen für den effektiven Einsatz in Messtechnik, Analysetechnik und Spektroskopie wichtige Mindeststandards erfüllen. Diese internationalen Normen haben die Entwickler von VISOLAS mit dem „International Organic Laser Standard“ (IOLS) festgelegt. Lichtquellen, wie der „VISOLAS do“ müssen „tunable & visible“ sein. Nur diese gänzlich neue Einstellbarkeit im gesamten sichtbaren Bereich lässt die Anwender das ganze mögliche Spektrum der Forschung ausloten. Organische Laser müssen per „plug & play“, ähnlich gewöhnlicher Peripheriegeräte, installierbar sein. Das Prinzip „easy to use“ beschreibt die einfache Handhabung und die Kompaktheit des Gerätes. Der „VISOLAS do“ hat auf jedem Tisch Platz und erfordert keinerlei klimatische Anpassung der Umgebung. Das „best price“ Prinzip ist für den kosteneffizienten Einsatz ebenso wichtig wie das Verhältnis geringer laufender Kosten und der optimalen Effizienz. Stabilität, kurze Warm-up Zeiten und präzises Einstellen der Wellenlängen in einem Schritt sind ebenfalls wesentliche Voraussetzungen des International Organic Laser Standards.

Corporate Data

VISOLAS konzentriert sich auf die Herstellung und Vermarktung organischer Laserquellen. Das Unternehmen beschreitet dabei neue Wege. Mit seiner Kompetenz bei organischen Lasern setzt das in Eggenstein-Leopoldshafen bei Karlsruhe ansässige Unternehmen technische und wirtschaftliche Maßstäbe in der Analysetechnik. Neben wissenschaftlichen Instituten wendet sich VISOLAS an Gerätehersteller im Bereich der Spektroskopie sowie Industriezweige mit Mess- und Analyseaufgaben.

Mehr Informationen unter: www.visolas.de

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.