Noch härtere Jungs

Doppelte Produktivität mit Walter Prototyp MC326 & MC726

Tübingen, 25. September 2014 – Neue Erkenntnisse bei der Schichtentwicklung waren der Anlass: Die bewährte Universal-Fräserreihe mit dem bezeichnenden Namen „Harte Jungs“ geht in den Ruhestand. Die neuen Hochleistungsfräser MC326 und MC726 erweisen sich als würdige Nachfolger: mit doppelter Leistung.
Die „Harten Jungs“ sind nicht umsonst schon lange am Markt etablierte Allroundfräser. Sie sind hochproduktiv und gleichzeitig vielseitig verwendbar: eine im Produktionsalltag unverzichtbare Kombination.
Mit den neuen Fräser-Typen MC326 (Eck-/Nutfräser mit 50° Spiralwinkel) und MC726 (Bohrnutfräser mit 50° Spiralwinkel) setzen die Präzisionswerkzeugspezialisten aus Tübingen jetzt noch einmal etwas drauf: Als Vertreter der neuen Hochleistungs-Produktlinie „Walter Supreme“ spielen sie eindeutig in der ‚Champions League‘ der Zerspanung und bieten hohe Leistungsfähigkeit bei Schnittparameter und Standzeit. Der eingesetzte neue Schneidstoff WK40TF ist eine Kombination aus zäherem Hartmetallsubstrat und neuartiger TiAlN Beschichtung. In Verbindung mit einer speziellen Schneidkantenvorbehandlung verdoppelt sich so die Performance – bis zu 100 Prozent Standzeiterhöhung bei gleichbleibender Leistung oder bis zu 100 Prozent höhere Schnittgeschwindigkeiten. Die Fräser der Produktline Walter Supreme MC326 und MC726 sind ab sofort als Komplettsortiment – darunter auch Varianten mit Hals- und Eckenradius sowie mit Weldon- und zylindrischem Schaft – erhältlich. Der Walter-Katalog 2014 listet insgesamt 250 Varianten der beiden Universal-Fräser auf.

Den „Harten Jungs“ sollte niemand nachtrauern, sondern lieber zum MC326 und MC726 greifen. Warum? Das erläuert Mark Flommer, Product Manager Milling Roundtools, Walter AG:

Oberste Liga: Die Nachfolger der „Tough Guys“ gehören nicht umsonst zur neuen Produktlinie „Walter Supreme“, denn sie stehen in der Ersten Zerspanungsliga auf den obersten Tabellenplätzen. Wenn sehr hohe Schnittgeschwindigkeiten und maximale Standzeiten gefragt sind – etwa in der Großserienfertigung –, benötigt man auch besonders leistungsstarke Werkzeuge. Walter Supreme wurde ganz gezielt für solche anspruchsvollen Anwendungen und Produktivitätsziele konstruiert. Echte High-Performance-Werkzeuge, die zuverlässig und prozesssicher laufen: dort, wo es wirklich drauf ankommt.

Harte Schale, harter Kern: Der hintere Schneidenteil zeichnet sich durch einen verstärkten Kern aus. Dadurch erhält das Werkzeug eine besondere Stabilität. Das weiterentwickelte Hartmetallsubstrat mit hohem Kobalt-Gehalt verfügt über eine hohe Zähigkeit, ist weniger Anfällig für Vibrationen und beugt Ausbrüchen der Schneidkante vor. Ein weiteres herausragendes Feature ist die neue Beschichtung, basierend auf Titanaluminiumnitrit. Der enorme Leistungszuwachs des MC326 und MC726 beruht jedoch letztlich auf der Kombination der drei exakt aufeinander abgestimmten Eigenschaften: Substrat, Beschichtung und Schneidkantenbehandlung.

Universal: Die Fräser sind echte Allzweckwerkzeuge. Es lassen sich praktische alle Bearbeitungsschritte durchführen, darunter seitliches Fräsen, Vollnutfräsen, Kreistaschen, Rechtecktasche, trochoidale Bearbeitungen oder Rampen-Fräsen. Darüber hinaus sind sie sehr universell für unterschiedliche Werkstoffe einsetzbar, jedoch mit Fokus auf Stahl und Nebenanwendungen bei nichtrostendem Stahl, Guss und warmfesten Legierungen. Mein Fazit: Der Anwender bekommt ein Universal-Werkzeug mit einer deutlich höheren Leistung, das hundertprozentig kompatibel ist zum Vorgängerwerkzeug und das nicht mehr kostet. Da spricht eigentlich nichts dagegen, künftig auf genau diese Werkzeuge zu vertrauen.

Im Überblick

Das Werkzeug:
• universeller Hochleistungsfräser
• mit und ohne Eckenradius
• von R = 0,08–4 mm
• Durchmesserbereich 2–25 mm
• 50° Spiralwinkel
• 3, 4 und 5 Schneiden
• erhältlich mit und ohne Halsfreischliff (d2)
• Schaft nach DIN 6535 HA und HB
• Sorte: WK40TF

Die Anwendung:
• Hauptanwendung: ISO Werkstoffgruppe P
• Nebenanwendungen: ISO Werkstoffgruppen M, K und S
• zum Schruppen und Schlichten
• Vollnuten bis zu 0,9 x Dc
• zum Taschenfräsen, Schrägeintauchen und Konturenfräsen
• dank Halsfreischliff auch zum Zerspanen tieferer Kavitäten geeignet
• Einsatzgebiete: Allgemeiner Maschinenbau, Energieindustrie, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrtindustrie und Automobilindustrie

 

www.walter-tools.com

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.