SHW Werkzeugmaschinen GmbH holt sich den NORTEC Award 2012

200 Tonnen schwere Fräsmaschine auf Energiesparen konstruiert

(Hamburg, 25. Januar 2012) „Angesichts immer höherer Umweltbelastungen, Ressourcenknappheit 0und steigender Energiekosten wird eine nachhaltige und effiziente Industrieproduktion immer wichtiger. Dabei spielen die Werkzeugmaschinen, die Herzstücke der industriellen Produktion, eine immer wichtigere Rolle. Wir freuen uns, den diesjährigen NORTEC Award an ein Unternehmen zu verleihen, welches das Thema „Nachhaltigkeit in der Industrieproduktion“ mit der eingereichten Lösung in allen Facetten der Entwicklung, Konstruktion und Ausrüstung einer Großwerkzeugmaschine konsequent umgesetzt hat“, sagt Prof. Peter Chr. Hornberger von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und Mitglied der NORTEC Award Jury. Zusammen mit der Industriezeitung Produktion aus dem Verlag moderne industrie GmbH lobte die Hamburg Messe und Congress GmbH zum Thema „Nachhaltigkeit in der Industrieproduktion“ den NORTEC Award 2012 aus. Aussteller der NORTEC bewarben sich mit Ihren Lösungen zu den verschiedenen Stationen der Wertschöpfungskette in der Produktion hinsichtlich der Ressourcennutzung, zu energieeffizienten Maschinen oder umweltfreundlichen Fertigungstechniken. Eine unabhängige Jury untergliederte sieben Bewerbungen, die in die engere Auswahl gekommen waren, in die drei Bereiche: Hersteller von Werkzeugmaschinen, von Werkzeugen und Betriebsmitteln sowie Anbieter von Ingenieurdienstleistungen und prüfte die eingereichten Lösungen nach Faktoren der Nachhaltigkeit. Gewonnen hat ein Hersteller von Werkzeugmaschinen, das Unternehmen SHW Werkzeugmaschinen GmbH mit der energieeffizienten und 200 Tonnen schweren Fräsmaschine PowerForce 8.

Mit der Fräsmaschine PowerForce 8 gewann die SHW Werkzeugmaschinen GmbH den diesjährigen NORTEC Award zum Thema „Nachhaltigkeit in der Industrieproduktion“. Die Maschine ist die größte Maschine, die das Unternehmen gebaut hat, wiegt 200 Tonnen und spart Energie von bis zu 27 Prozent im Vergleich zu ähnlichen Fräsmaschinen ein.

„Wir arbeiten intensiv daran, Komponenten und Prozesse darauf einzurichten, dass sie energieeffizient konstruiert, produziert und betrieben werden können. Im Rahmen eines ganzheitlichen Konzeptes haben wir durch den Bau eines eigenen Kraftwerkes, die Installierung einer Photovoltaikanlage, verbunden mit intelligenter Gebäudetechnik, optimale Produktionsbedingungen geschaffen. Dies führen wir auf der Produktseite konsequent fort. Die PowerForce 8 ist die größte energieeffiziente Maschine, die wir gebaut haben“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Anton Müller, SHW Werkzeugmaschinen GmbH. Das Unternehmen aus Aalen-Wasseralfingen ist einer der führenden Großwerkzeugmaschinen-Hersteller weltweit und  zählt dort zu den international anerkannten Spezialisten für Schwerzerspanung. Die PowerForce 8 ist eine Fahrständerfräsmaschine. Um eine Energieeinsparung von 66.000 kWh/Jahr zu erzielen, wurden konsequent alle heute technisch möglichen Lösungen eingearbeitet: Mit intelligenter Steuerung und dazu passenden Komponenten gelang es zum Beispiel die Blindleistung wesentlich zu reduzieren, Hydraulikkomponenten zu ersetzen (Lärm, Wärme, Leckagen), effizient zu kühlen und zu schmieren, Wärmequellen (Getriebe) durch geregelte Antriebe zu ersetzen, die Einschaltdauer der Gesamtmaschine und verschiedener Hilfsaggregate an den Betriebszustand anzupassen. Insgesamt gelang es, im Vergleich zu bekannten Lösungen für Fräsmaschinen, bis zu 27 Prozent Energie einzusparen, die Maschine leiser zu machen und die Bedingungen am Arbeitsplatz zu verbessern.

Die Jury des NORTEC Awards setzte sich aus unabhängigen Fachleuten zusammen und gewährleistete, dass die eingereichten Produkte, Lösungen und Verfahren ausgewogen und fundiert beurteilt wurden. In der Jury waren: Martin Oldeland, Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V.; Prof. Peter Chr. Hornberger, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg; Dr. Jörg Mutschler, Geschäftsführer des VDMA Landesverband Nord; Sebastian Moser, Redaktion der Zeitschrift „Produktion“ sowie Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress GmbH. Die Entscheidungskriterien waren der Grad der Nachhaltigkeit in der industriellen Produktion, der Sozialverträglichkeit, der Wirtschaftlichkeit sowie die Nutzung energiesparender Teilsysteme bzw. Nachhaltigkeitsaspekte bezogen auf Zulieferteile. Darüber hinaus waren auch der Vorbildcharakter, die Ganzheitlichkeit und der erzielte Nutzen wichtige Beurteilungskriterien.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.nortec-hamburg.de oder www.shw-wm.de. Die SHW Werkzeugmaschinen GmbH befindet sich auf der NORTEC in Halle A 4 / Stand 218.

Über NORTEC

Die NORTEC 2012, 13. Fachmesse für Produktionstechnik, findet vom 25. bis 28. Januar 2012 in den Hallen A1 und A4 der Hamburg Messe statt. Die Fachmesse, Norddeutschlands wichtigster Branchentreff, bildet die ganze Welt der industriellen Produktion ab. Es wird die gesamte Prozesskette der industriellen Produktion abgebildet, von der Prototypenfertigung bis zum geprüften Endprodukt. Dazu zeigen Hersteller und Händler Maschinen und Anlagen, Werkzeuge und Messtechnik. Geöffnet ist die NORTEC 2012 Mittwoch bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag von 9 bis 14 Uhr. Parallel zur NORTEC findet die Fachmesse easyFairs LOGISTIK + VERPACKUNG am 25. und 26.Januar in der Halle A3 der Hamburg Messe statt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.