VICTREX PEEK HMF-POLYMERE: Bis zu 80 Prozent Gewichtsreduktion gegenüber Metallen möglich

VICTREX PEEK HMF Produktfoto

VICTREX PEEK HMF Produktfoto

Hofheim am Taunus, 4. März 2013„Der Einsatz von VICTREX® PEEK HMF-Polymeren anstelle von Stahl oder Leichtmetallen ermöglicht die Entwicklung von Bauteilen, die bis zu 80 Prozent leichter sind und gleichzeitig über die notwendige mechanische Festigkeit und Steifigkeit verfügen“, erklärte Stephen Dougherty, Strategic Marketing Manager von Victrex Polymer Solutions im Vorfeld der JEC Europe in Paris. „Gegenüber Aluminium lassen sich bis zu 40 Prozent Gewicht einsparen. Solche Gewichtsreduktionen, gepaart mit den mechanischen Eigenschaften, ermöglichen Effizienzsteigerungen, die in der Vergangenheit nicht erreichbar waren“, so Dougherty weiter. Die mit hochsteifen Kohlefasern verstärkten HMF-Polymere (high-modulus fibers) basieren auf der 90er-Serie des Victrex Polyaryletherketons. Sie werden primär für sehr dünnwandige Spritzguss-Bauteile verwendet.

Konstrukteure rund um den Globus stehen vor der Herausforderung, Gewicht und Treibstoff­verbrauch etwa in der Luftfahrt, aber auch in vielen anderen Industrien immer weiter zu reduzieren. Gleichzeitig sollen die Produktionskosten sinken und die Sicherheit sowie Zuverläs­sigkeit von Anwendungen steigen. Entwickler setzen daher bereits auf Hochleistungskunststoffe oder prüfen verstärkt deren Einsatz.

VICTREX PEEK Polymere, ungefüllt oder mit Kohlenstoff- bzw. Glasfasern verstärkt, helfen seit mehr als 30 Jahren, Gewicht einzusparen. Zusätzlich gilt es, den immer extremer werdenden Betriebsumgebungen Rechnung zu tragen. Durch die speziellen HMF-Polymere können Metalle wie Stahl, Aluminium, Titan, Messing oder Magnesium in Befestigungssystemen für Flugzeuge, in Industriemaschinen, Halbleitern oder medizinischen Ausrüstungen ersetzt werden.

VICTREX PEEK HMF Grafik Gewichtsreduktion

VICTREX PEEK HMF Grafik Gewichtsreduktion

Einfaches Rechenbeispiel zeigt das große Potenzial im Flugzeugbau

Allein der Austausch bestehender Klemmen und Schellen oder anderer Befestigungselemente durch Lösungen mit VICTREX PEEK HMF kann die Lebenszykluskosten eines Flugzeugs senken.

So würde eine Gewichtsreduktion von 45 Kilogramm für eine Fluggesellschaft eine jährliche Ersparnis von weit über € 3.000 pro Flugzeug, bezogen auf die heutigen Treibstoffpreise, bedeuten. Neben der Treibstoffersparnis ist für Flugzeugingenieure die exakte und schnelle Montage von Bauteilen extrem wichtig. Entsprechend konsolidierte Bauteile mit hohem funktionalem Design erleichtern die Installation wesentlich. Mit Metallen lässt sich das hingegen nicht erzielen.

Die auf der 90er-Serie basierenden HMF-Typen sind aufgrund schneller Kristallisation und sehr gutem Schmelzfluss im Spritzgussverfahren effizient zu verarbeiten. Dadurch können sie bei der Produktion zu kürzeren Zykluszeiten und niedrigeren Kosten beitragen. Diese Vorteile helfen, entlang der Lieferkette die leichten Bauteile rasch zu installieren und letztendlich treibstoffeffizientere Flugzeuge schneller herzustellen.

Auch im Hinblick auf den sicheren und zuverlässigen Betrieb von Flugzeugen mit möglichst minimalem Wartungsaufwand punkten die HMF-Polymere. Denn sie widerstehen über einen sehr langen Zeitraum u. a. hydraulischen Flüssigkeiten, Treibstoff, Öl und Schmierstoffen. Viele Metalle und andere Kunststoffe halten diesen aggressiven Substanzen hingegen nicht so lange stand. In Kombination mit sehr guter Ermüdungsfestigkeit und Einsatzmöglichkeiten bei Temperaturen bis 260 °C führt das dazu, dass VICTREX PEEK HMF-Polymere in extremen Umgebungsbedingungen zuverlässig Metalle substituieren.

Victrex auf JEC Europe

Vom 12. bis 14. März 2013 informiert Victrex auf der JEC Europe Composites Show & Conference (Halle 1, Stand J11) über seine leistungsfähigen Werkstoffe und präsentiert Anwendungsbeispiele. Die Hochleistungspolymere des Unternehmens sind besonders für Entwickler der Luftfahrtindustrie von Interesse, weil sie eine Reihe von Anforderungen erfüllen, die für den Flugzeugbau essenziell sind. Dazu zählen u. a. die hohe spezifische Festigkeit – besonders im Vergleich zu Metallen – bei hoher Leistungsfähigkeit unter großen Temperatur­schwankungen, chemische Beständigkeit und inhärente Flammwidrigkeit.

Wenn Sie mehr über VICTREX PEEK bzw. die speziellen HMF-Polymere erfahren möchten, besuchen Sie uns auf der JEC Europe oder auf unserer Webseite www.victrex.com.

Über Victrex

Victrex plc. mit Hauptsitz in Großbritannien ist weltweit führender Hersteller von Hochleistungspolymeren, zu denen auch VICTREX® PEEK Polymer, APTIV® Folien, VICOTE® Beschichtungen und VICTREX Pipes™ zählen. Die Werkstoffe von Victrex gehören zu den weltweit leistungsstärksten Kunststoffen mit verschiedenen hervorragenden Eigenschaften, mit deren Hilfe Hersteller und Endkunden Kosten deutlich senken, noch höhere Leistungen erzielen und innovative Produkte entwickeln können. Die gesamte Materialherstellung bei Victrex erfolgt gemäß der Victrex-Zertifizierung nach ISO 9001.

VICTREX® ist eine eingetragene Marke der Victrex Manufacturing Limited. VICTREX Pipes™, PEEK-ESD™, HT™, WG™ und ST™ sind Marken von Victrex plc. VICOTE® und APTIV® sind eingetragene Marken von Victrex plc. in den USA, der Europäischen Union und in anderen Ländern.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.