• Wartungsplaner

Digitalisierung in der Gesundheitsbranche

tbd.

tbd.

Die Coronakrise als Weckruf für effiziente und digitale Logistikprozesse

Die Coronakrise ist und bleibt ein echter Stresstest für unser Gesundheitssystem und für die gesamte Health-Care-Branche. Leider hat die Krise auch gezeigt, dass die Digitalisierung in der Gesundheitsbranche noch in den Startlöchern steht. Gerade im Bereich Logistik reichte der bisherige Status Quo an vielen Stellen nicht mehr aus. Dabei gibt es schon heute ausreichend marktreife Softwarelösungen, wie z. B. Warehouse-Management-Systeme, die logistische Prozesse digitalisieren und so Personal und Strukturen entlasten können. Weiterlesen

130 Jahre Pfeiffer Vacuum

  • Firmengebäude Pfeiffer Vacuum in Asslar

    Firmengebäude Pfeiffer Vacuum in Asslar

    Pfeiffer Vacuum prägt seit 1890 die Vakuumbranche

  • Vakuumtechnik für viele Lebensbereiche unverzichtbar

Seit 130 Jahren setzt Pfeiffer Vacuum Maßstäbe in der Vakuumtechnik. Von den zahlreichen Innovationen, die das Traditionsunternehmen entwickelt und erfolgreich auf den Markt gebracht hat, profitieren Wissenschaft und Industrie gleichermaßen. Bestes Beispiel: die Turbomolekularpumpe, die 1958 im Unternehmen entwickelt wurde und seitdem aus dem Markt nicht mehr wegzudenken ist. Nach wie vor ist Pfeiffer Vacuum dank seines Know-hows Technologie- und Weltmarktführer auf diesem Gebiet. Weiterlesen

Tenneco von General Motors als einer der Lieferanten des Jahres 2019 ausgezeichnet

Die Unternehmenssparte Powertrain von Tenneco wurde von General Motors als einer der „Supplier of the Year 2019" ausgezeichnet.

Die Unternehmenssparte Powertrain von Tenneco wurde von General Motors als einer der „Supplier of the Year 2019″ ausgezeichnet.
Abbildung: © General Motors

Die Powertrain Unternehmenssparte von Tenneco Inc. (NYSE: TEN) gehört zu einem exklusiven Kreis von Zulieferern, die Ende Juni von General Motors (GM) im Rahmen einer virtuellen Zeremonie mit den „Supplier of the Year Awards“ ausgezeichnet wurden.

Bei der Veranstaltung würdigte GM seine 116 besten Zulieferer aus 15 Ländern, die die hohen Anforderungen stets übertroffen und durch besondere Innovationen zum Erfolg von GM beigetragen haben. Die Preisverleihung war ursprünglich als Live-Veranstaltung im März geplant, wurde aber aufgrund der COVID-19-Pandemie verschoben. Weiterlesen

Mikrolandschaften nach Plan für perfektes Schleifen

Mikroskopaufnahme: Beispiel einer mikrostrukturierten Schleifoberfläche

© Copyright: Shiqi Fang/Arbeitsgruppe Professor Dirk Bähre
Mikroskopaufnahme: Beispiel einer mikrostrukturierten Schleifoberfläche

Pyramiden und Würfel in Reih und Glied oder strahlenförmig angeordnete Noppen: Kleinste Strukturen in Haaresbreite machen neuartige Schleifwerkzeuge aus hartem Metall sehr präzise. Der Fertigungstechniker Professor Dirk Bähre und sein Team formen mit dem Laser speziell strukturierte Schleifoberflächen im Mikrometermaßstab. Die Spezial-Schleifwerkzeuge lassen sich mit elektrochemischem Abtragen auf Maß und in großer Zahl günstig herstellen. Die DFG fördert diese Forschung. Weiterlesen

Neues Verfahren ermöglicht Lithiumabbau in Deutschland

Mit dem minimalinvasiven Verfahren aus dem KIT könnten jedes Jahr tausende Tonnen Lithium aus dem deutschen und französischen Oberrheingraben gefördert werden.

Mit dem minimalinvasiven Verfahren aus dem KIT könnten jedes Jahr tausende Tonnen Lithium aus dem deutschen und französischen Oberrheingraben gefördert werden. (Foto: Amadeus Bramsiepe, KIT)

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des KIT patentieren minimalinvasive Technologie zur Gewinnung von Lithium in Geothermieanlagen

Ob Netzspeicher, Elektromobilität oder tragbare Elektronik – Lithiumionen-Akkus sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Für die Produktion werden jedes Jahr Millionen Tonnen Lithium gefördert – bislang allerdings fernab von Deutschland. Eine Erfindung aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) könnte nun aber auch hierzulande einen wirtschaftlichen Abbau ermöglichen. Lithium soll dabei minimalinvasiv in Geothermieanlagen aus den Tiefengewässern des Oberrheingrabens gefördert werden. Weiterlesen

Von der Natur abgeguckt: Einzellige Algen verwandeln sich in neuartige Nanomaterialien

Mineralisierte Calcit-Schalen einzelliger Algen (Skalierung: 5 μm); Detailansicht: nano-poröse Struktur der Algenzellwand (1 μm)

Mineralisierte Calcit-Schalen einzelliger Algen (Skalierung: 5 μm); Detailansicht: nano-poröse Struktur der Algenzellwand (1 μm)
© Anne Jantschke

DinoLight-Projekt soll Grundlagen für die Massenproduktion nanostrukturierter Perowskite legen

In den letzten Jahren sind Metallhalogenid-Perowskite als vielversprechende Materialien für eine neue Generation technologischer Anwendungen entdeckt worden. Das Potenzial wurde bereits in verschiedenen Bereichen der Optoelektronik, wie zum Beispiel der Photovoltaik, der Lasertechnik und der Photo-Elektrolyse sowie für Energiespeicherung und Katalyse eingesetzt. Diese Anwendungen erfordern eine präzise Kontrolle der Größe, Form, Zusammensetzung und kristallographischen Eigenschaften des Materials. Weiterlesen

Maßgeschneiderte KRAUSE-Zugangslösungen für jede Anwendung

KrauseZugänge zu großen Behältern, Produktionsanlagen oder Arbeitsbereichen erfordern flexible, sichere und komfortable Zugänge. Häufig existieren dort spezielle Anforderungen wie zweite Ebenen, individuelle Konturen oder bauliche Einschränkungen. Die Experten von KRAUSE sind spezialisiert auf die Umsetzung individueller Zugangslösungen. Dabei greifen sie auf die Erfahrung aus 120 Jahren Steigtechnik-Produktion zurück. Weiterlesen

EINE LÖSUNG – VIELE ANWENDER ANSYS GRANTA GEHÖRT ZUR ERSTEN WAHL

Granta Software sichert seit über 20 Jahren, dass Unternehmen verlässliche Werkstoffinformationen verwenden. Designer, die dieses Wissen bereits zu Beginn einfließen lassen, entwickeln schneller bessere Produkte. Darüber hinaus profitiert das gesamte Unternehmen, vom Qualitätsmanagement über den Versuch bis zum Einkauf, von Konsistenten und rückverfolgbaren Werkstoffinformationen, um früh richtige Entscheidungen treffen zu können.

Jedes Unternehmen hat die Möglichkeit Wertvolles Werkstoffwissen zu organisieren mit zusätzlichen Quellen aus Granta Bibliotheken zu erweitern.

Ansys Granta MI ist das führende System und die ideale Grundlage für alle Abteilungen, die sich im Unternehmen mit Werkstoffen befassen wie Konstruktion, F&E, QM, Simulation, Versuch oder Einkauf.

Mehr Informationen zu Ansys Granta und CADFEM unter: www.cadfem.net/granta

Ansys Granta CADFEM