• Wartungsplaner

60 % Zeitersparnis durch Produktionsumstellung

(Bildquelle: Trotec Laser Deutschland GmbH)

(Bildquelle: Trotec Laser Deutschland GmbH)

Ein Lieferant im Automotivbereich muss nicht nur in der Lage sein schnell, sondern auch kostenorientiert und hochwertig zu produzieren. Das Unternehmen Hoffmann + Krippner fertigt bereits seit vielen Jahren kapazitive Sensoren. So entwickelt und produziert das Familienunternehmen, seit fast 50 Jahren individuelle Bedieneinheiten und flexible gedruckte Elektronik sowie ausgereifte smarte, vernetze Sensorapplikationen und HMI-Lösungen. Das familiengeführte, international ausgerichtete Unternehmen, gilt als einer der Marktführer für komplexe Bedieneinheiten und fertigt in der Rhein-Neckar-Region auf über 7.000 mE mit 250 MitarbeiterInnen kapazitive Tastaturen, Sensoren, Front Panels und Touchsysteme. Die Zielgruppen sind dabei vielfältig und neben der Automobilbranche beispielweise auch in der Medizintechnik, dem Maschinebau, der Umwelttechnik und im Bereich Mobility (Landwirtschaftund Baumaschinen sowie Bahntechnik) angesiedelt.

Im Automotivbereich kommen deren Sensoren z.B. in Multifunktionslenkrädern zum Einsatz. Um den Kundenanforderungen dort gerecht zu werden und auch im 2- und 3-Schicht-Betrieb qualitativ produzieren zu können, suchte das Unternehmen eine Lösung: Deren kapazitive Sensoren bestehen aus einem Schutzlaminat (PET Folie) mit einer 75 μm Leiterbahnfolie und verschiedenen Schichten aus Kleber- und Verstärkungsfolien mit Reinacrylatkleber. Die so in einem Bogenformat entstandenen Sensoren müssen vereinzelt werden. Dabei ist vor allem der „saubere“ Schnitt dieser dünnen Folien ein wichtiger Faktor um ein „ausbluten“ des Klebers an den Kanten zu vermeiden.

Filigrane Schneidkonturen ohne aufwendige Reinigung

Schnell hatte man die Lasertechnik als optimale Produktionstechnologie im Blick. Im Vergleich
zum Schneidplotter oder einer Stanzmaschine überzeugt die Lasertechnik durch das
berührungslose Verfahren. So können saubere Schnittkanten erzielt und die Verschmutzung
reduziert werden, sodass eine aufwendige Oberflächenreinigung oder Nachbearbeitung entfällt.
Gleichzeitig sind filigranste Schnittkonturen machbar.

Um neben der Produktionsqualität nun auch die gewünschte Quantität zu erreichen, suchte man
nach einem geeigneten Partner. Die am Markt erhältlichen „Standardgeräte“ waren jedoch nicht
ausreichend, um die Anforderungen zu erfüllen und so kam man mit Trotec Laser ins Gespräch.

Individuelle Lösung für Qualität & Quantität

Direkt am Trotec Produktionsstandort in Markdorf am Bodensee wurden eingehende Tests und vor
Ort Demonstrationen durchgeführt. Ausgehend von deren SpeedMarker Baureihe, bietet Trotec die
modulare Anpassung oder auch komplette Sonderlösungen an. So wurde die Laseranlage für das
Schneiden von gedruckten Elektronik-Schaltungen als duales Wechseltisch-System mit einem Beund
Entladesystem ausgelegt, welches auch automatisiert werden kann.

Die Werkzeugträger der installierten Anlage eignen sich für unterschiedliche Bauteile oder
Mehrfachnutzen bis zu einer Größe von 450 x 630 mm. Durch die bereits in der Uhrenbranche
erfolgreich eingesetzte hochgenaue VTTL-Kamera (Kamera über den Strahlengang eingekoppelt)
werden Positions- und Skalierungsabweichungen erkannt und korrigiert. Somit erzielt Hoffmann
+ Krippner im wichtigen Bereich der Stecker, Konturschnitte mit Genauigkeiten im niedrigen
Hundertstel-Bereich. Im Vergleich zu dem vorherigen Produktionsverfahren hat Trotec nicht nur
die Schneidgeschwindigkeit um ein fünfaches erhöht, sondern auch die Schnittqualität der
Kanten deutlich verbessert. Durch spezielle Aufnahmen mit Absaugkonzept sind defacto keine
Schmauchspuren mehr sichtbar und nur minimalste Aufwürfe an den Kanten fühlbar. Erreicht
wurde dies durch eine sehr feine Fokusbreite und eine der Anwendung angepasste CO2-
Wellenlänge.

Kompetenz die überzeugt

„Schon bei den Vorgesprächen hat uns die technische Kompetenz bei Trotec begeistert. Die
Schnelligkeit und vor allem die Präzision des Cutters haben uns überzeugt. Durch diese Laserlösung
mit einem voll automatisierten Wechseltisch und der speziellen Werkzeugaufnahme konnten wir
unsere Produktivität, im Vergleich zur vorherigen Laserbearbeitung, um 60 % steigern. Mit Trotec
haben wir uns für einen Lieferanten entschieden, der uns einen kompletten Prozess angeboten
hat und nicht nur eine Anlage. Durch die enge Zusammenarbeit während der 6 monatigen Lieferzeit wurde die ursprünglich spezifizierte Prozessqualität sogar noch übertroffen.“ sagt Dipl.-Ing. (FH) Nico Landeck.

Trotec bietet ein sehr großes Produktportfolio an unterschiedlichen Laserlösungen – Made in
Austria. Der speziell auf Industrielaser ausgerichtete Standort Markdorf ist ein optimaler
Ansprechpartner, wenn z.B. hohe Stückzahlen mit kurzen Taktzeiten bearbeitet werden müssen,
oder die zu beschriftenden Teile sehr groß sind. Dort bietet man individuell angepasste, bis hin zu
vollautomatisierten Laserlösungen.

Weitere Informationen: https://www.troteclaser.com/de/news/2017-04-trotec-lasersysteme-industrie/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.