• Wartungsplaner

Batteriemessmodul für automatisierte Fertigungsprüfung

Bild 1:100 % Inlinemessung in der Akkufertigung per Highspeed-Messung mit dem Batteriemessmodul 2511, wahlweise mit oder ohne Display (Urheber: burster)

Bild 1: 100 % Inlinemessung in der Akkufertigung per Highspeed-Messung mit dem Batteriemessmodul 2511, wahlweise mit oder ohne Display (Urheber: burster)

Der Zusammenschluss mehrerer gleicher Akkuzellen zu einem Batterieverbund birgt dieselben Herausforderungen wie bei der Kette, die bekanntlich nur so stark ist wie ihr schwächstes Glied. Bei der Serienfertigung von Akkus für E-Mobilität, Großspeicher, Kommunikationselektronik oder Flurfahrzeuge müssen daher zum Teil zigtausende Zellen in höchster Geschwindigkeit und Präzision einzeln getestet werden. Nur Zellen gleicher Leistung dürfen für optimale Speicher- und Lebensdauer zur Erreichung höchster Qualitätsanforderungen zusammengefügt werden. Die Messtechnik-Spezialisten von burster bieten jetzt für die Serienfertigung ein neues, feldbusfähiges Highspeed-Batteriemessmodul zur automatischen Fertigungsprüfung von Hochleistungs-Batteriemodulen und Batteriepacks aus runden, prismatischen oder Pouchzellen. Das kompakte Modul 2511 eignet sich für den Einsatz in rauer Industrieumgebung direkt an der Fertigungslinie und ist für Ein- oder Mehrkanalbetrieb ausgelegt. In nur wenigen Millisekunden kann das All-in-One-Gerät bis zu fünf Einzelzellen gleichzeitig testen und mittels AC- und DC-Innenwiderstandsmessung und Messung der Batteriespannung signifikante Batterieparameter ermitteln und bewerten. Eine intuitive PC-Software zur Parametrierung und Konfiguration via Ethernet/USB erlaubt flexible Mess- und Bewertungsmodi für eine 100 % Inline Prüfung in der Serienfertigung.

Bild 2:Batteriemesstechnikgeräte:  Highspeed-Batteriemessmodul 2511 sowie der Batteriecontroller 2550 und der Batterietester 2560 (Urheber: burster)

Bild 2: Batteriemesstechnikgeräte: Highspeed-Batteriemessmodul 2511 sowie der Batteriecontroller 2550 und der Batterietester 2560 (Urheber: burster)

Prüfparameter anpassen

Das Batteriemessmodul 2511 bestimmt unterschiedliche elektrische Parameter per Vierleiter-Messmethode in höchster Präzision. Die Parameter lassen sich dann zu spezifischen Prüfprogrammen zusammenstellen. Dabei wird die Impedanzmessung typischerweise bei 1 kHz vorgenommen, wahlweise sind auch die Bereiche 1 Hz, 20 Hz und 100 Hz zusätzlich möglich. Der Widerstandsmessbereich beträgt 0 bis 10 mOhm, 0 bis 30 mOhm bzw. 0 bis 100 mOhm; die Leerlauf- und Modulspannungsmessung umfasst die Bereiche 0 bis 5 VDC und 0 bis 60 VDC. Die Temperatur kann im Bereich von -40 bis +80 °C gemessen werden. Akkus und Batteriepacks lassen sich bei Bedarf also auch unter Extrembedingungen testen. Verschiedene Gehäuse und Montagevarianten erlauben die flexible Integration der IP54 Module in praktisch jede Fertigung via Profinet. Für eine intensive Qualitätskontrolle oder die Fehlersuche z.B. in der Entwicklung, stehen mit dem Batteriecontroller 2550 oder dem Batterietester 2560 weitere Messmodule zur Verfügung.

Alle Komponenten sind kompatibel mit bewährten burster Produkten. Von der gesamten Bandbreite hochpräziser Sensoren, über RESISTOMAT Widerstandsmessgeräte, Messverstärker/Feldbuscontroller bis hin zu DIGIFORCE Auswerteeinheiten ist das Gesamtprogramm für die Batteriemesstechnik perfekt aufeinander abgestimmt und liefert hochgenaue Messergebnisse innerhalb kürzester Taktzeiten.

Weitere Informationen: https://www.burster.de

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.