• Wartungsplaner

Keramik-Bauteile aus dem 3-D-Drucker

Intrinsic

IntrinSiC® von Schunk Carbon Technology ermöglicht den 3-D-Druck von Konstruktionselementen aus Siliciumcarbid, einem der härtesten Materialien überhaupt.

Schunk präsentiert IntrinSiC® und Ecolight System Sanitary®

Auf der Ceramitec, der internationalen Leitmesse der Keramikindustrie, präsentiert der Werkstoffspezialist Schunk Carbon Technology herausragende Neuheiten: IntrinSiC® ist das erste Produkt, das im 3-D-Druck die Herstellung komplexer monolithischer Komponenten aus reaktionsgebundener siliciuminfiltrierter Siliciumcarbid-Keramik (RBSiC) ermöglicht. Mit dem EcoLight-System Sanitary zeigt das Unternehmen zudem eine innovative und hoch effiziente Systemlösung zum Brennen von Sanitärware.

Auf dem zukunftsträchtigen Hightech-Feld des 3-D-Druckes ist Schunk Carbon Technology ein innovativer Durchbruch gelungen: IntrinSiC® ermöglicht den 3-D-Druck von Konstruktionselementen aus Siliciumcarbid, einem der härtesten Materialien überhaupt. „Wir haben ein neues Verfahren entwickelt, bei dem aus dem keramischen Werkstoff Siliziumcarbid mittels 3-D-Druck Komponenten hergestellt werden können, die bisher wegen ihrer Komplexität und Größe nicht realisierbar waren“, erklärt Dr. Arthur Lynen, Leiter Entwicklung bei Schunk Ingenieurkeramik, dem Spezialbereich für technische Keramik von Schunk Carbon Technology. Somit lassen sich künftig anspruchsvolle Hinterschnitte und Hohlräume für einteilige (monolithische) und große Konstruktionselemente problemlos mit Industriekeramik formen. Interessant ist das neue Fertigungsverfahren vor allem für Hersteller von Bauteilen, die eine besonders hohe Steifigkeit und Festigkeit aufweisen sollen. Außerdem dehnt sich die nahezu diamantharte, jedoch leichte Keramik im Vergleich zu anderen Werkstoffen wie Stahl bei hohen Temperaturen kaum aus und bietet darüber hinaus eine extreme Formstabilität. Durch IntrinSiC® erhalten Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen daher völlig neue Möglichkeiten, zum Beispiel in der industriellen Präzisions- und Messtechnik.

EcoLight System Sanitary

EcoLight System Sanitary von Schunk Carbon Technology

EcoLight System Sanitary

Speziell an die Hersteller von Sanitärware richtet sich das neue EcoLight-System Sanitary von Schunk. „Der masseoptimierte Tunnelofen-Aufbau aus technischer SiC-Keramik spart gegenüber herkömmlichen Aufbauten mehr als die Hälfte an Gewicht – und reduziert somit die thermische Masse und den Energieverbrauch deutlich“, sagt Vertriebsleiter Detlef Brands. Dies ermöglicht unter anderem die im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten um rund 40 Prozent höhere Biegefestigkeit der innovativen Eco-Light® Balken. Diese verfügen nicht über den traditionell überdimensionierten Querschnitt von 40 x 40 mm – sie kommen hervorragend mit 30 x 30 mm oder sogar nur 25 x 25 mm aus. Der geringere Materialeinsatz verringert die Beschaffungskosten um bis zu 25 Prozent. Vorteile bieten auch die extrem leichten und gleichzeitig äußerst formstabilen Stützen des Ofenwagenaufbaus. Als weiterer Bestandteil des Gesamtsystems reduzieren auch die Bore-Grids von Schunk das Gewicht. Aufgrund der besseren konvektiven Strömung und der homogenen Temperaturverteilung können sie zudem die Bruchquote erheblich mindern. Eine weitere Innovation sind die im 3-D-Druck hergestellten, monolithischen und ebenfalls masseoptimierten Y-Riser. Spezielle Brennauflagen erlauben eine kundenindividuelle Positionierung der Sanitärartikel. Schunk bietet für das System eine Vielzahl an attraktiven Serviceleistungen, etwa Wirtschaftlichkeitsberechnungen sowie eine Produktgewährleistung für die Eco-Light® Balken von bis zu zehn Jahren.

Weitere Informationen: www.schunk-group.com

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.