• Wartungsplaner

VIDAM® – Sauberkeitsmessgerät für filmische Verunreinigungen

In modernen (Hoch)-Technologiebranchen ist die Sauberkeit von Bauteiloberflächen ein unverzichtbares Qualitätsmerkmal und somit Bedingung für reibungslose Nachfolgeprozesse.

Da selbst modernste Produktionstechniken zu Kontaminationen führen können, ist die Kenntnis der Sauberkeit von Bauteilen eine wesentliche Voraussetzung, um einen hinreichenden Reinigungsprozess zu etablieren. Heute geht es darum, chemische/filmische Verunreinigungen wie Rückstände von Ölen, Fetten, Kühlschmierstoffen, aber auch Handschweiß und Kontamination durch Verpackungsmaterialien nachzuweisen. Das Sauberkeitsmessgerät VIDAM® nutzt das Prinzip der vakuuminduzierten Desorption, um etwaige Kontaminationen von den Werkstoffoberflächen zu lösen und diese dann zu detektieren. Für diese Entwicklung erhielt das VIDAM-Verfahren den Fraunhofer Reinheitstechnik-Preis CLEAN!

Das Sauberkeitsmessgerät VIDAM® ermöglicht eine quantitative Messung von filmischen Verunreinigungen. Diese werden integral auf der gesamten Oberfläche gemessen. Das Gerät kann sowohl für einzelne Produkte als auch ganze Baugruppen oder Produktchargen verwendet werden, und zwar unabhängig von deren Geometrie. Da das Messverfahren zerstörungsfrei arbeitet, können die Bauteile im Anschluss direkt weiterprozessiert werden. VIDAM®-Geräte geben die Ergebnisse in g/cm² aus. Anhand dieser Quantifizierung kann die Sauberkeit von Bauteilen bewertet werden. Daraus lassen sich sinnvolle Grenzwerte für einen sicheren Prozess ableiten. Der Einsatz von Datenbanken und ein vom Gerät durchgeführter Spektrenvergleich ermöglichen zusätzlich eine qualitative Auswertung, anhand derer die Ursachen der Kontamination ermittelt werden können. Das Sauberkeitsmessgerät VIDAM® misst vollautomatisch und ist einfach zu bedienen. Weder Durchführung noch Auswertung erfordern einen Spezialisten.

Weitere Informationen: www.treams-gmbh.de

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.