• Wartungsplaner

WEIMA WKS Einwellen-Zerkleinerer für Kunststoff Recycling

Bild 1: WEIMA WKS 1800 Einwellen-Zerkleinerer

Bild 1: WEIMA WKS 1800 Einwellen-Zerkleinerer

Der WEIMA WKS Einwellen-Zerkleinerer ist ein wahres Multitalent und als Stand-alone-Lösung oder als Teil einer Produktionslinie nutzbar. Er shreddert nicht nur großvolumige Objekte, sondern auch reißfeste Fasern und Folien auf eine homogene Größe. Der erste Schritt auf dem Weg zur Herstellung von hochwertigem Rezyklat.

Kaum ein Werkstoff steht derzeit so stark im Fokus der Öffentlichkeit wie Kunststoff. Und wird gleichzeitig so kontrovers diskutiert. In Zeiten von Plastiktütenverboten und Strohhalmdebatten gehen Verbraucher zunehmend bewusster mit Ressourcen um, sind offen für nachhaltige Alternativen. Das zwingt auch viele Produzenten zum Umdenken. Schnell landen sie beim Kunststoffrecycling. Da kommt WEIMA ins Spiel.

WEIMA WKS: Mit wartungsfreundlicher Inspektionsklappe und Schwingenschieber zu Höchstleistungen

Um auch bei vollgefülltem Trichter mit herausforderndem Material genügend Kraftreserven zu haben, ist der WKS Einwellen-Zerkleinerer mit einem robusten Hydraulikantrieb ausstattbar. Stoppen, Starten und Reversieren des Rotors ist selbst unter schwersten Bedingungen jederzeit möglich. Sein simpler Aufbau und die schnelle Reaktionszeit machen ihn nahezu unempfindlich gegen Störstoffe. Hohe Drehmomente bei niedriger kW-Leistung gestalten diesen Antrieb äußerst energieeffizient. Das reduziert Betriebskosten.

Alternativ lässt sich die WKS-Serie von WEIMA auch mit einem innovativen High-Torque Antrieb betreiben. Der drehmomentstarke, mehrpolige Synchronmotor zeichnet sich durch seine Unempfindlichkeit gegenüber Fremdkörpern aus. Ohne Getriebe widersteht der Antrieb Stößen und Vibrationen und hat so eine besonders lange Lebensdauer – auch bei der Zerkleinerung herausfordernder Materialströme.

Auch bei der Materialzuführung setzt WEIMA auf Innovation und Effizienz. Statt eines horizontalen Schiebers verfügt die WKS-Baureihe über ein Schwingensystem. Das macht den Shredder besonders kompakt und lässt einen aggressiveren Materialeinzug zu. Zusammen mit der großzügig bemessenen Inspektionsklappe lässt sich die Maschine stets bequem warten. Ein Messerwechsel war noch nie so einfach.

Dank seiner besonders niedrigen Ladekante ist der WKS zudem ideal per Förderband, Gabelstapler, oder manuell beladbar. Mit einem Rotordurchmesser von ca. 500 mm und einer Arbeitsbreite von 1.400 mm, 1.800 mm oder 2.200 mm ist der WKS jeder Aufgabe gewachsen.

Weitere Informationen: https://weima.com/de

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.